Taucher bergen Flugdatenschreiber der abgestürzten AirAsia-Maschine

Gut zwei Wochen nach dem bislang ungeklärten Absturz einer AirAsia-Maschine in Indonesien haben Taucher einen der beiden Flugschreiber geborgen. Gesucht wird noch nach dem zweiten Gerät, das die Gespräche im Cockpit aufzeichnet. Ermittler erhoffen sich von der Auswertung der Flugschreiber Aufschluss über die Absturzursache. Kurz bevor die Maschine vom Radar verschwand, hatte der Pilot um Erlaubnis für eine Kursänderung gebeten, um Gewitterwolken zu umfliegen. In der Nähe waren weitere Maschinen unterwegs, die unversehrt blieben.