Tauchpionier und Meeresforscher Hans Hass gestorben

Der österreichische Unterwasserpionier und Meeresforscher Hans Hass ist tot. Der Wiener starb im Alter von 94 Jahren bereits am vergangenen Sonntag in Wien, wie das Hans-Hass-Institut heute mitteilte. Hass gilt als einer der großen Naturforscher des vergangenen Jahrhunderts. In der Nachkriegszeit brachte er einem breiten Publikum mit Filmen wie «Abenteuer im Roten Meer» von 1951 die Meeres- und Unterwasserwelt näher. Er produzierte insgesamt 32 Bücher und 73 Filme über seine Reisen und Forschungen.