Tausende bei Dresdner Demonstrationen pro und contra Asylpolitik

In Dresden haben sich tausende Demonstranten bei Kundgebungen für und gegen die deutsche Asylpolitik gegenübergestanden. Der Marsch von etwa 7500 Asylgegnern durch die Innenstadt wurde am Abend von mehr als 1000 Gegendemonstranten gestoppt, wie die Polizei mitteilte. Nach einer Straßenblockade musste das Bündnis der Asylgegner, in dem erneut Rechtsextreme mitliefen, abdrehen und zum Ausgangspunkt zurückkehren. Die Polizei hatte rund 500 Beamte im Einsatz und konnte beide Lager trennen.