Tausende Berliner formen Lichterkette für Flüchtlinge

Mit Kerzen und Feuerzeugen gegen Fremdenhass: Tausende Menschen haben in Berlin mit einer Lichterkette ein Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt. Nach Angaben der Polizei kamen 7000 bis 8000 Teilnehmer zusammen. Um die geplante 30 Kilometer lange Strecke quer durch die Stadt lückenlos formen zu können, wären mehr als 25 000 Menschen nötig gewesen. Stellenweise blieb die Kette unterbrochen. Am Brandenburger Tor kamen nach Angaben der Organisatoren Besucher des «Festival of Lights» dazwischen, das zeitgleich stattfand. Auch andernorts gab es demnach Lücken.