Tausende demonstrieren in Hamburg gegen Rechts - Bahnhof lahmgelegt

Nach Auseinandersetzungen zwischen linken Demonstranten und der Polizei ist der gesamte Fern- und S-Bahnverkehr am Hamburger Hauptbahnhof vorübergehend eingestellt worden. Die Sperrung des Bahnhofs wurde veranlasst, nachdem Demonstranten auf die Gleise gelaufen waren, im Bahnhofsbereich Feuerwerkskörper gezündet und einen Zug mit Steinen beworfen hatten. In einem Fall wurden Beamte auch mit Reizgas attackiert. Eine Gruppe von 34 Neonazis wurde in Gewahrsam genommen. Zeitgleich demonstrierten auf dem Hamburger Rathausmarkt rund 7500 Menschen friedlich für Vielfalt und Toleranz.