Tausende Flüchtlinge in Piräus eingetroffen - Zahl steigt weiter

Der Zustrom von Flüchtlingen, die von der Türkei aus über die Ägäis in die EU kommen, reißt nicht ab. Auf den griechischen Inseln in der Ostägäis wurden seit Freitag knapp 29 000 Migranten und Flüchtlinge gezählt, wie die konservative Athener Zeitung «Kathimerini» unter Berufung auf die Polizei berichtete. An Bord von zwei Fähren kamen am Morgen nach Angaben der Küstenwache 2336 Migranten von den Inseln Lesbos und Chios in Piräus auf dem griechischen Festland an. Die Küstenwache rettete binnen 24 Stunden 541 Menschen aus den Fluten der Ägäis.