Tausende Menschen bei bundesweiten Protesten gegen Pegida erwartet

Die Proteste gegen das islamkritische Pegida-Bündnis breiten sich deutschlandweit aus. Mit Blick auf erneute Kundgebungen der «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» am Abend in Dresden, Berlin und Köln wurden in den betroffenen Städten Gegenproteste angekündigt. Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters rief dazu auf, ein deutliches Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit zu setzen. Scharfe Kritik an Pegida übten die Kirchen. Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Woelki, rief alle Christen auf, der Stimmungsmache gegen Flüchtlinge entgegenzutreten.