Tausende Migranten erreichen Piräus - Drama um Flüchtlingskinder

Der Flüchtlingszustrom über die griechischen Inseln der Ostägäis zum Festland dauert an. Allein heute sollen Fähren insgesamt rund 4700 Migranten nach Piräus bringen. Am Vortag waren mehr als 6000 Migranten in der griechischen Hafenstadt angekommen. Erneut kam es zu dramatischen Zwischenfällen. Zwei Flüchtlingskinder starben auf dem Weg Richtung Westeuropa. Eine Gruppe von 170 Migranten, darunter 50 Kinder, wurde von Schleppern auf einer unbewohnten Insel ausgesetzt. Fischer entdeckten die Flüchtlinge und brachten sie zur bewohnten Insel Alonnisos.