Tauziehen in Rom um politische Zukunft Berlusconis

In Rom hat ein Tauziehen um die politische Zukunft Silvio Berlusconis und damit möglicherweise auch der Regierung unter Enrico Letta begonnen. Ein Ausschuss des Senats will später die Debatte darüber beginnen, ob dem verurteilten Berlusconi der Senatssitz aberkannt werden soll. Die Fronten sind unverändert: Berlusconis Mitte-Rechts-Lager droht mit einem Bruch der großen Regierungskoalition, sollte dem wegen Steuerbetrugs verurteilten Berlusconi das Parlamentarier-Mandat entzogen werden. Der linke Koalitionspartner PD verlangt ein Ende der politischen «Erpressung».