Tödlicher Unfall nach SMS: Autofahrerin vor Gericht

Das Bochumer Amtsgericht verhandelt heute gegen eine Autofahrerin, die nach einem Griff zum Handy einen Verkehrsunfall mit zwei Toten ausgelöst haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr fahrlässige Tötung vor.

Tödlicher Unfall nach SMS: Autofahrerin vor Gericht
Andreas Gebert Tödlicher Unfall nach SMS: Autofahrerin vor Gericht

Die 47-Jährige soll beim Lesen einer SMS so abgelenkt gewesen sein, dass sie mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten sei. Dort stieß sie zunächst mit einem Motorradfahrer und dann frontal mit einem Auto zusammen. Ein 86 Jahre alter Mann und eine 77-jährige Frau starben, der Motorradfahrer wurde schwer verletzt.

Zu dem folgenschweren Unfall war es im März 2014 auf einer innerstädtischen Straße in Bochum gekommen.