Gabriel beendet Iran-Reise - Besichtigung des Weltkulturerbes in Isfahan

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel beendet heute seine dreitägige Iran-Reise mit der Besichtigung der Moscheen und Paläste von Isfahan. Die Millionenstadt 400 Kilometer südlich der Hauptstadt Teheran zählt zu den größten Sehenswürdigkeiten und Touristenzielen des Landes. Teile der Universitätsstadt zählen zum Unesco-Weltkulturerbe. Gabriel ist der erste westliche Spitzenpolitiker, der den Iran nach Abschluss des historischen Atomabkommens besucht.