Massenproteste gegen Israel im Iran

Hunderttausende Menschen sind im Iran gegen Israel auf die Straßen gegangen. Zu den landesweiten Demonstrationen hatte die Regierung anlässlich des sogenannten Al-Kuds-Tages aufgerufen. Aus Solidarität mit den Palästinensern findet im Iran jedes Jahr am letzten Freitag des Fastenmonats Ramadan eine Kundgebung statt. Gleichzeitig mit den Demonstrationen wurden in Wien die Atomverhandlungen zwischen dem Iran und den fünf UN-Vetomächten sowie Deutschland fortgesetzt. Einen Durchbruch gab es dabei bislang nicht.