Teils sonnig, teils neblig-trüb

Am Mittwoch ziehen zeitweise lockere, vor allem im Westen und Nordwesten auch dichtere Wolkenfelder durch, es bleibt aber meist trocken.

Teils sonnig, teils neblig-trüb
Frank Rumpenhorst Teils sonnig, teils neblig-trüb

Ansonsten ist es teils neblig-trüb, teils - vor allem an den Nordrändern der Mittelgebirge und auf den Bergen - sonnig, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt. Die Höchstwerte liegen im Nebel sowie nordöstlich der Elbe zwischen 6 und 9, sonst zwischen 10 und 14 Grad, örtlich mit Hilfe der Sonne bis 18 Grad. Dazu weht meist schwacher Wind um Süd.

In der Nacht zum Donnerstag ziehen teils dichtere Wolkenfelder durch, die nach Nordwesten und Westen zu vereinzelt etwas Regen bringen. Ansonsten bleibt es teils aufgelockert bewölkt, teils neblig oder hochnebelartig bedeckt. Die Tiefstwerte liegen in der Nordwesthälfte zwischen 11 und 6 Grad, in der Südosthälfte zwischen 6 und 1 Grad.