Teils sonnig - weitgehend trocken

Heute ist es im Süden nach Auflösung letzter Nebel- und Hochnebelfelder teils sonnig, teils aber auch wolkig und trocken. Ansonsten überwiegt in weiten Teilen des Landes, aus der es hier und da etwas regnen oder nieseln kann.

Teils sonnig - weitgehend trocken
Laurent Gillieron Teils sonnig - weitgehend trocken

In einigen Hochlagen der Mittelgebirge gibt es Sichteinschränkungen durch aufliegende Wolken, meldet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach. Richtung Nord- und Ostsee sowie in Schleswig-Holstein lockert die Wolkendecke auf und die Sonne scheint zum Teil für längere Zeit. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte von allgemein 10 bis 16 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger, zur Küste anfangs auch frischer südwestlicher Wind.

Dort sowie in Gipfellagen der Mittelgebirge sind zudem einzelne starke bis stürmische Böen, in exponierten Gipfellagen Sturmböen aus Südwesten möglich. Am Nachmittag lässt der Wind merklich nach.In der Nacht zum Freitag ist es besonders in der Mitte wolkig bis stark bewölkt, es bleibt aber weitestgehend trocken. Auch im Norden verdichtet sich die Bewölkung später wieder und von Nordwesten kommt ausgangs der Nacht leichter Regen auf.

Nach Süden zu bildet sich bei teils lockerer, teils geringer Bewölkung wieder örtlich Nebel und Hochnebel. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 12 Grad an der Nordsee und 4 Grad im Süden. Zwischen Donau und Alpen muss mit Tiefstwerten um den Gefrierpunkt gerechnet werden. Der Süd- bis Südwestwind frischt in den Frühstunden an der Nordseeküste und in einigen Höhenlagen wieder auf mit ersten stürmischen Böen.