Telenovela «Rote Rosen» feiert Rekordquote

Die ARD-Nachmittagsserie «Rote Rosen» hat einen neuen Rekord aufgestellt. Die am Montag ausgestrahlte Folge mit der Nummer 1549 habe mit 20,8 Prozent den höchsten Marktanteil seit dem Start der Telenovela im November 2006 gehabt, sagte ein ARD-Sprecher.

Telenovela «Rote Rosen» feiert Rekordquote
Georg Wendt Telenovela «Rote Rosen» feiert Rekordquote

Durchschnittlich 1,76 Millionen Zuschauer hätten vor den Bildschirmen gesessen. Außerdem hätten die beiden vergangenen Monate Juni und Juli der Serie die bislang höchsten Monatsreichweiten beschert.

Die Serie wird in Lüneburg gedreht und gilt als touristisches Aushängeschild der Hansestadt. «Rote Rosen» stellte als erste Telenovela eine Frau über 40 in den Mittelpunkt, alle 200 Folgen wechselt die Hauptdarstellerin. Seit Oktober vergangenen Jahres steht Sandra Speichert (42) im Zentrum der vielfältig verschlungenen Handlungsstränge.

Am 19. August sollen die Dreharbeiten für die mittlerweile zehnte Staffel beginnen, die ab kommenden Oktober zu sehen sein wird. Wer aber die nächste «Haupt-Rose» ist, wollen die ARD-Verantwortlichen in wenigen Wochen verraten.

«Rote Rosen» wird im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR von der Studio Hamburg Serienwerft Lüneburg produziert.