Terroralarm in Chemnitz - Syrer soll Anschlag vorbereitet haben

Terroralarm in Sachsen: Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Chemnitz wegen eines geplanten Bombenanschlags hat die Polizei mehrere Hundert Gramm Sprengstoff gefunden. Ein Verdächtiger, ein 22-jähriger Syrer, war auf der Flucht, wie ein Sprecher des Landeskriminalamts berichtete. Drei mögliche Kontaktmänner wurden festgenommen. Aus Sicherheitskreisen erfuhr die dpa, dass es einen Zusammenhang mit der Terrormiliz IS gebe. Das LKA schrieb den 22-jährigen Syrer Dschaber al-Bakr bundesweit zur Fahndung aus.