Terroranschlag auf Luxushotel in Mali - offenbar viele Geiseln

Eine Gruppe Bewaffneter hat ein Luxushotel in der Hauptstadt Malis angegriffen und sich dort mit Geiseln verschanzt. Die Angreifer hätten Autos mit diplomatischen Kennzeichen benutzt, um Zugang zum Radisson Hotel in Bamako zu erhalten, sagte ein Mitglied des Hotel-Sicherheitsteams der dpa. Der Angriff deute auf einen Terroranschlag hin. Die Angreifer halten zahlreiche Geiseln. Es seien Schüsse zu hören. Sicherheitskräfte riegelten das Hotel weiträumig ab. Das Radisson hat Berichten zufolge 170 Zimmer. Es ist bei Diplomaten beliebt und auch das Hotel für Mitarbeiter der Air France.