Terroranschläge in Kopenhagen - Polizei: Attentäter erschossen

Nach Stunden der Terrorangst hat die Polizei in Kopenhagen am frühen Morgen den mutmaßlichen Attentäter gestellt und getötet. Der Mann ist mit hoher Wahrscheinlichkeit für den Mord an einem 55 Jahre alten Gast einer Diskussionsveranstaltung sowie an einem jungen jüdischen Wachmann vor einer Synagoge verantwortlich. Die Polizei stützt sich auch auf die Auswertung von Videomaterial aus Überwachungskameras. Bei den Attentaten fünf Wochen nach den Anschlägen auf die Karikaturisten von Charlie Hebdo in Paris waren zwei Menschen getötet und fünf verletzt worden.