Terrorgefahr: Alle Fußballspiele in Brüssel abgesagt

Nach Ausrufung der höchsten Terrorwarnstufe sind alle für dieses Wochenende angesetzten Fußball-Spiele in der Hauptstadtregion Brüssel abgesagt worden. Dies habe das Provinzkomitee Brabant entschieden, teilte der belgische Fußball-Verband KBVB mit.

Terrorgefahr: Alle Fußballspiele in Brüssel abgesagt
Stephanie Lecocq Terrorgefahr: Alle Fußballspiele in Brüssel abgesagt

Betroffen ist auch das Erstliga-Topspiel zwischen dem KSC Lokeren und dem RSC Anderlecht. Grund für die Absage sei, «dass die Sicherheit nicht garantiert werden kann», heißt es auf der Homepage des gastgebenden Vereins.

Lokeren liegt in der Provinz Ostflandern und ist etwa 60 Kilometer von Brüssel entfernt. Die Partie zwischen Lokeren und Anderlecht wird von der belgischen Pro League generell als Risikospiel eingestuft. Deshalb wurden dafür immer zusätzliche Polizeikräfte aus Brüssel angefordert. Diesmal sei diese Unterstützung aufgrund der angespannten Lage in der belgischen Metropole aber nicht möglich.

Die U-Bahn blieb am Samstag in Brüssel komplett geschlossen, nur Busse und Straßenbahnen fuhren. Terrorwarnstufe 4 bedeutet «eine ernste und unmittelbare» Bedrohung, wie das nationale Krisenzentrum in der Nacht zu Samstag mitteilte.