Terrorprozess in Belgien: 15 Angeklagte bekommen Haftstrafen

Im Prozess um die sogenannte Terrorzelle von Verviers hat ein belgisches Gericht 15 Angeklagte zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und 16 Jahren verurteilt. Die Richter sprachen die drei Hauptangeklagten schuldig, als Anführer einer terroristischen Vereinigung einen tödlichen Anschlag geplant zu haben. Die übrigen Beschuldigten wurden als Mitglieder dieser Terrorgruppe verurteilt, einige von ihnen auf Bewährung. Die Mehrheit der Angeklagten war nicht zu dem Prozess erschienen - einige sollen sich der Anklage zufolge in Syrien aufhalten.