Terrorverdächtige Frauen festgenommen - Attentat vereitelt

Die französischen Behörden haben einen Anschlag in der Hauptstadt Paris vereitelt. Dies sagte Präsident François Hollande dem Nachrichtensender BFMTV zufolge beim Südeuropa-Gipfel in Athen. «Eine Gruppe wurde zerstört, aber es gibt andere», fügte er demnach an. Zuvor waren drei radikalisierte Frauen festgenommen worden. Die jüngste von ihnen, eine 19-Jährige, hat nach Medienberichten Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat. Laut dem Sender war ein Anschlag im Pariser Gare de Lyon oder dem Bahnhof von Boussy Saint-Antoine geplant - in dem Ort mit 7000 Einwohnern waren die Frauen gestern festgenommen worden.