Terrorwarnstufe für Brüssel heruntergesetzt

Die Terrorwarnstufe für die belgische Hauptstadt Brüssel ist von der höchsten Kategorie vier auf drei heruntergestuft worden. Damit gilt die Bedrohung durch einen Anschlag nur noch als «möglich und wahrscheinlich», nicht mehr als «ernstzunehmend und nahe bevorstehend». Das entschied das nationale Koordinierungsorgan für die Bedrohungsanalyse. Regierungschef Charles Michel sagte, die Bedrohung bleibe ernsthaft, sei aber weniger akut. Auf Details ging er nicht ein. Man setze alle Hebel in Bewegung, um so rasch wie möglich zum normalen Leben zurückzukehren.