Terrorwarnung versetzt Brüssel in höchste Alarmbereitschaft

Nach Hinweisen auf geplante Terror-Attentate ähnlich denen in Frankreich gilt in Brüssel die höchste Sicherheitswarnstufe. Es habe Hinweise auf Anschläge an verschiedenen Orten durch mehrere Personen gegeben, warnte Belgiens Premierminister. Viele Geschäfte blieben daraufhin geschlossen, die Einkaufsstraßen waren leer. Die U-Bahn soll bis Sonntag 15.00 Uhr stillstehen. An Bahnhöfen wurden Passagiere verstärkt kontrolliert, Soldaten patrouillierten. Cafés, Diskotheken und Bars im Zentrum schlossen um 18.00 Uhr. Das Atomium blieb geschlossen. Zahlreiche Fußballspiele wurden abgesagt.