Thailand: Bei Anschlägen verletzte Ausländer aus vier Staaten

Bei der Serie von Bombenanschlägen in Thailand sind nach offiziellen Angaben Ausländer aus vier Staaten verletzt worden. Laut Auswärtigem Amt in Berlin sind darunter drei Deutsche. Die deutsche Botschaft stehe mit ihnen in Kontakt, sagte eine AA-Sprecherin in Berlin. Thailand war seit gestern von einer Anschlagserie erschüttert worden. Insgesamt detonierten mindestens zehn Sprengsätze in fünf verschiedenen Städten. Ziel der Attacken waren hauptsächlich Touristenziele. Mindestens vier Menschen wurden getötet. Bei den Toten handelt es sich laut Polizei um Thailänder.