Thailands Regierungschefin schlägt Reformrat vor

Thailands Regierungschefin will mit Hilfe eines überparteilichen Reformgremiums einen Ausweg aus der politischen Krise finden. Yingluck Shinawatra schlug in einer Fernsehansprache einen unabhängigen Reformrat mit 500 Mitgliedern vor, in dem alle Gesellschaftsgruppen repräsentiert sein sollen. Die Regierungschefin hatte nach wochenlangen Straßenprotesten von Regierungsgegnern Neuwahlen für den 2. Februar ausgerufen. Der frühere Oppositionsführer Abhisit Vejjajiva äußerte sich skeptisch über den Vorschlag Yinglucks. Seine Partei will die Wahlen boykottieren.