Thailands Streitkräfte unterstützen Wahlen

Das thailändische Militär unterstützt die Pläne der Regierung für Neuwahlen im kommenden Februar. Dies kündigte der Armeegeneral und Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Nipat Thonglek, in Bangkok an. Mit ihrer Unterstützung von Wahlen gehen die Generäle auf Distanz zur Opposition, die seit Wochen den Rücktritt der Regierung fordern. Das Militär hat seit 1932 insgesamt 18 Mal geputscht und so oft die Regierung geformt, dass es den Spitznamen «Thailands älteste Partei» trägt. Zuletzt stürzten die Streitkräfte im Jahr 2006 den populistischen Regierungschef Thaksin Shinawatra.