Theaterschauspieler Walter Schmidinger gestorben

Der Theaterschauspieler Walter Schmidinger ist tot. Er starb im Alter von 80 Jahren in der Nacht zum Samstag (28.9.), wie das Berliner Ensemble (BE) am Sonntag mitteilte. Seit 2003 war Schmidinger an dem Theater engagiert.

Theaterschauspieler Walter Schmidinger gestorben
Klaus Franke Theaterschauspieler Walter Schmidinger gestorben

Der österreichische Schauspieler arbeitete mit vielen großen Regisseuren zusammen und galt als Meister der Zwischentöne. Wie das BE mitteilte, starb Schmidinger an einer Lungenentzündung.

Am Berliner Ensemble habe er vor allem in Rollen von Regisseur Robert Wilson große Erfolge gefeiert, teilte das BE mit. «Mit seiner Stimme, mit seinem Sprachgefühl und mit seiner Sprechkunst war er einzigartig.»

BE-Intendant Claus Peymann hatte Schmidinger zu dessen 80. Geburtstag gewürdigt: «Auf der Bühne ist er ein Theaterfabeltier, das die Stücke weiterdichtet. Ich bin stolz darauf, dass der große Schauspieler Walter Schmidinger die letzten Jahre an unserem Theater, dem BE, eine neue Heimat gefunden hat.»

Schmidinger, der in Linz geboren wurde, begann seine Theaterlaufbahn im Theater in der Josefstadt in Wien, danach folgten Bonn, Düsseldorf und München. 1984 ging er nach Berlin, er spielte unter anderem an der Schaubühne und am Schiller-Theater.

Am Berliner Ensemble war er in der Brecht-Inszenierung «Mutter Courage und ihre Kinder» sowie in den Robert-Wilson-Inszenierungen «Leonce und Lena» und der «Dreigroschenoper» zu sehen. Schmidinger hatte zahlreiche Auszeichnungen erhalten.