Thüringer SPD-Basis für Rot-Rot-Grün mit Linke-Regierungschef

Thüringen nimmt 25 Jahre nach dem Mauerfall Kurs auf einen Regierungswechsel zu Rot-Rot-Grün mit dem ersten Ministerpräsidenten der Linkspartei. Die Basis der Landes-SPD stimmte mit annähernd 70 Prozent für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit Linkspartei und Grünen. Linke und Grüne begrüßten die Entscheidung, von CDU und CSU kam zum Teil scharfe Kritik. Die Koalitionsgespräche sollen morgen beginnen und zwei Wochen dauern. Der Linke-Politiker Bodo Ramelow möchte Ministerpräsident werden.