Thüringens Verfassungsschutzchef will wieder V-Leute

Thüringens neuer Verfassungsschutzpräsident Stephan Kramer will in der rechtsextremen Szene wieder V-Leute einsetzen. Man brauche diese Informationen, sagte Kramer dem Radiosender MDR-Info. Thüringens rot-rot-grüne Regierung hatte im vergangenen Jahr entschieden, alle V-Leute abzuschalten, auch als Konsequenz aus dem Versagen beim rechtsextremen Terrortrio NSU. V-Leute sollen nur noch in Ausnahmefällen, beispielsweise bei begründeter Terrorgefahr, eingesetzt werden können.