ThyssenKrupp verkauft Stahlwerk in USA

Der angeschlagene ThyssenKrupp-Konzern verkauft nach langem Ringen sein verlustreiches Stahlwerk in den USA. Käufer ist ein Konsortium aus den Stahlkonzernen ArcelorMittal und Nippon Steel. Das geht aus einer Mitteilung von ArcelorMittal hervor. Demnach beträgt der Kaufpreis umgerechnet 1,14 Milliarden Euro. In den nächsten Stunden werden bei ThyssenKrupp weitere wichtige Entscheidungen erwartet. Bei einer Sitzung des Aufsichtsrats stehe auch eine Kapitalerhöhung auf der Tagesordnung, berichtet die «Welt».