Tiefflüge von «Rosetta» zum Kometen «Tschuri» geplant

Nach dem spektakulären Absetzen eines Mini-Labors auf dem Kometen «Tschuri» wird die Raumsonde «Rosetta» auf Tiefflüge über dem Gesteinsbrocken vorbereitet. Für Ende Januar sei geplant, dass sich «Rosetta» aus rund 30 Kilometer Abstand auf bis zu etwa fünf Kilometer heranwagt, sagte der Chef des Flugbetriebs bei der Europäischen Weltraumagentur Esa, Paolo Ferri. Von «Rosetta» aus war dem Mini-Labor «Philae» in der vergangenen Woche eine abenteuerliche Landung auf «Tschuri» geglückt. «Philae» macht wegen Strommangels derzeit eine Pause.