Tierschützer befreien "Chris" von seiner Matte

"Chris" sei mit seinem dicken Fell in Lebensgefahr gewesen, berichtete der Sender ABC unter Berufung auf Tierärzte. Das Schaf war seit Jahren nicht geschoren worden.

RSPCA AUSTRALIA AND NEW ZEALAND "Chris" vor und nach der Schur. 42 Kilogramm brachte seine Wolle auf die Waage.

Die Tierschutzorganisation RSPCA hatte das Merino-Schaf unter seine Fittiche genommen, als es herrenlos in der Nähe der Hauptstadt Canberra vor sich hintrottete. Es war mit dem Wollgewicht kaum in der Lage zu laufen.

So ein Fell habe er in 35 Jahren im Geschäft noch nie auf einem Schaf gesehen, sagte Scherer Ian Elkins. Die Prozedur dauerte eine Dreiviertelstunde. Schafe werden normalerweise jedes Jahr geschoren. Das dauert pro Tier drei Minuten und bringt im Schnitt fünf Kilogramm Wolle. Die Tierorganisation sucht nun jemand, der "Chris" aufnimmt.