Tillich: Mitlaufen bei Rechtsextremen ist auch ausländerfeindlich

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat auch das reine Mitlaufen bei rechtsextremen Demonstrationen gegen Flüchtlinge wie in Heidenau als fremden- und ausländerfeindlich verurteilt. Das müssten die Menschen wissen, sie könnten sich nicht dahinter verstecken, dass sie einfach mal mitgegangen sind, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. Er verurteilte die Ausschreitungen vom Wochenende: «Das ist dumpfer, das ist blinder Hass auf andere Menschen», sagte er. Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt heute in das Flüchtlingsheim in Heidenau. Tillich begleitet sie dabei.