Titelverteidiger Djokovic scheitert in Wimbledon früh

Titelverteidiger Novak Djokovic ist in Wimbledon so früh wie seit sieben Jahren nicht mehr bei einem Grand-Slam-Turnier ausgeschieden.

Titelverteidiger Djokovic scheitert in Wimbledon früh
Facundo Arrizabalaga Titelverteidiger Djokovic scheitert in Wimbledon früh

Der Weltranglisten-Erste und Schützling von Boris Becker verlor seine am Freitag wegen Regens abgebrochene Drittrunden-Partie gegen den Amerikaner Sam Querrey 6:7 (6:8), 1:6, 6:3, 6:7 (5:7). Das Match war am Samstag beim Stand von 0:2 Sätzen aus Sicht des Schützlings von Boris Becker wieder aufgenommen, dann aber noch dreimal unterbrochen worden. Der dreimalige Wimbledonsieger scheiterte nach drei Stunden Gesamt-Spielzeit.

Seit dem Finale bei den French Open 2015 hatte Djokovic bei den Grand-Slam-Turnieren keine Partie mehr verloren. In der dritten Runde eines der vier wichtigsten Turniere scheiterte er zuletzt 2009, als er in Paris gegen Philipp Kohlschreiber den Kürzeren zog.