Tod auf dem Revier: Polizist erschießt Angreifer nach Messerattacke

Als die Warnung ungehört verhallt, greift ein Polizist zur Waffe und drückt ab: In Oberhausen hat ein Beamter auf dem Polizeipräsidium einen Mann erschossen. Der 39-Jährige sei mit einem Messer bewaffnet gewesen, er habe zunächst einen anderen Mann verletzt und danach die Polizisten bedroht, sagte ein Sprecher der Polizei Essen. Gegen 3.00 Uhr hatte der 39-Jährige im Streit auf einen anderen Mann eingestochen. Beamte hätten ihn daraufhin mehrfach aufgefordert, das Messer niederzulegen. Als er das nicht getan habe, habe ein Polizist mehrere Schüsse abgefeuert und den Mann erschossen.