Tod im Feuer: 42 Menschen sterben bei Bus-Katastrophe in Frankreich

42 Menschen sind bei einem dramatischen Busunfall in Südwestfrankreich ums Leben gekommen. Das Fahrzeug mit einer Seniorengruppe an Bord prallte bei Puisseguin rund 40 Kilometer östlich von Bordeaux mit einem Lastwagen zusammen und ging in Flammen auf. Es ist das schwerste Busunglück in Europa seit mehr als zehn Jahren. Nur acht Insassen des Busses konnten sich in Sicherheit bringen - vier von ihnen seien sehr sehr schwer verletzt, sagte ein Sprecher des Innenministeriums dem Sender BFMTV. Präsident François Hollande sprach von einer «furchtbaren Tragödie».