Tod nach Krebs-Therapie: Ermittler nehmen Wirkstoff ins Visier

Nach dem Tod von drei Patienten eines alternativen Krebs-Therapiezentrums konzentrieren sich die Ermittler auf den Behandlungs-Wirkstoff «3-Bromopyruvat». Es gebe die These, dass mit dem Wirkstoff etwas nicht in Ordnung war, sagte Oberstaatsanwalt Axel Stahl in Mönchengladbach. Möglicherweise sei der Stoff verunreinigt oder die Dosierung nicht richtig gewesen. Der Heilpraktiker habe den Wirkstoff aber für die Therapie verwenden dürfen. Insgesamt seien 69 Patienten der Praxis gestorben.