Tod von «Sexy Cora» - Gericht verhandelt über Zivilklage des Witwers

Die vor fünf Jahren tödlich verlaufene Schönheitsoperation der Porno-Darstellerin «Sexy Cora» beschäftigt erneut das Hamburger Landgericht. Ihr Witwer, Tim Wosnitza, hat die Privatklinik nach Gerichtsangaben auf eine Entschädigung von knapp einer Million Euro verklagt. Die damals 23-Jährige erlitt bei der Operation zur Brustvergrößerung im Januar 2011 einen Herzstillstand und starb nach mehreren Tagen im Koma an einer Hirnlähmung. Die junge Frau ließ sich damals zum fünften Mal ihre Brüste vergrößern.