Todesfall-Häufung in Nigeria: Männer tranken gepanschten Gin

Gepanschter Gin soll eine Erkrankungswelle mit inzwischen 19 Toten im Süden Nigerias ausgelöst haben. Weitere Patienten zeigten mit ähnliche Symptome. Das stütze die Vermutung, dass die Ursache keine Infektion sei, wird Gesundheitsminister Fidelis Nwankwo von der WHO zitiert. Es gebe Hinweise, dass die Betroffenen mit Methanol verunreinigten selbst gebrannten Gin tranken. Viele Menschen in der Region hatten befürchtet, es könne sich um einen Ebola-Ausbruch handeln. Gepanschter Alkohol ist weltweit immer wieder Ursache von Todesfällen.