Todesstrafe für Vergewaltiger einer Studentin in Indien

Im Prozess um die Vergewaltigung einer 23 Jahre alten Studentin in Indien sind die vier volljährigen Angeklagten als Mörder zum Tod verurteilt worden. Ein Spezialgericht in Neu Delhi verhängte die Höchststrafe, die in der indischen Justiz nur in den «seltensten der seltenen Fälle» vorgesehen ist. Der Richter sprach von einem «bestialisches Verbrechen», dass das Bewusstsein der Gesellschaft wachgerüttelt habe. Die Frau war kurz vor Weihnachten in einem Bus vergewaltigt und misshandelt worden, sie starb später.