Todesurteil für Deutschen in Malaysia

Ein Deutscher ist wegen Drogenschmuggels in Malaysia zum Tod durch den Strang verurteilt worden. Ein Gericht sprach den 40-Jährigen nach Medienberichten schuldig, im Januar 2011 im Gepäck 1,5 Kilogramm der synthetischen Droge Methamphetamin in das südostasiatische Land geschmuggelt zu haben. Der Angeklagte war damals auf dem Flughafen der Hauptstadt Kuala Lumpur festgenommen worden. Er bestreitet die Tat. Die Bundesregierung will verhindern, dass der Mann hingerichtet wird.