Tödlicher Sandsturm im Nahen Osten: Libanon schließt Schulen

Der tödliche Sandsturms über Teilen des Nahen Ostens hat das öffentliche Leben in der Region auch heute beeinträchtigt. Im Libanon entschlossen sich die Behörden dazu, Schulen und andere öffentliche Institutionen zu schließen. Vier Menschen starben in dem Land bereits wegen des dichten gelben Schleiers, der über die Gegend fegt - 2000 Menschen mussten in Krankenhäusern behandelt werden, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der dpa mitteilte. In Syrien waren in verschiedenen Teilen des Landes insgesamt sechs Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen zwei Kinder.