Vulkanausbruch in Japan - Bislang keine Berichte über mögliche Opfer

Im Süden Japans ist ein Vulkan ausgebrochen. Mehr als neun Kilometer türmten sich die Aschewolken über dem Krater des Vulkans Shindake in den Himmel. Berichte über mögliche Opfer gibt es bislang nicht. Die Behörden riefen die Anwohner auf, sich fern der Insel in Sicherheit zu bringen. Auf der Insel leben 100 Menschen. Die Regierung richtete einen Krisenstab ein. Die Küstenwache schickte ein Patrouillenschiff in die Region.