Tonnenweise Drogen in Sydney in Container aus Hamburg entdeckt

In einer aus Hamburg stammenden Schiffsladung hat die australische Polizei fast drei Tonnen Drogen beschlagnahmt. Das MDMA und Methamphetamin mit einem Straßenverkaufswert von 1,5 Milliarden Australischen Dollar (rund 1 Milliarde Euro) war in einem Container mit Möbeln und Kisten versteckt, wie die Bundespolizei mitteilte. Die Ermittler nahmen sechs Australier im Alter von 23 bis 34 Jahren fest. Der Container, der fast zwei Tonnen der Partydroge MDMA und mehr als 800 Kilogramm Methamphetamin enthielt, erreichte Australien demnach schon am 19. November.