Total-Chef bei Flugzeugunfall in Moskau getötet

Der Chef des französischen Mineralkonzerns Total, Christophe de Margerie, ist bei einem Flugzeugunfall in Moskau getötet worden. Europas drittgrößter Ölkonzern bestätigte in einer Mitteilung den Tod seines Generaldirektors. Das Geschäftsreiseflugzeug sei im Nebel beim Start mit Ziel Paris mit einem Schneeräumfahrzeug zusammengeprallt, hieß es von russischen Behörden. Alle vier Insassen an Bord überlebten den Unfall nicht. Die französische Zeitung «Le Monde» berichtete, dass der Mineralölkonzern noch in der Nacht eine Krisensitzung einberufen habe.