Tote bei Explosion in bulgarischer Sprengstoff-Fabrik

Bei einer Explosion in einer bulgarischen Sprengstoff-Fabrik sind nach Medienberichten mindestens 15 Menschen getötet worden. Sie hätten zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Werk gearbeitet, sagte Innenminister Jordan Bakalow nach einer Krisensitzung. Für morgen wurde ein nationaler Trauertag ausgerufen, wie der Fernsehsender bTV meldet. Die Chancen seien gering, dass zwölf vermisste Arbeiter sowie zwei Leiter und ein Manager noch am Leben sein könnten. In der privaten Fabrik werden Sprengstoff für zivile Zwecke hergestellt und Munition wie Landminen verschrottet.