«Tote Topverdiener»: Michael Jackson erneut Nr. 1

Popstar Michael Jackson verdient auch nach seinem Tod so viel wie kein anderer Star posthum. Der 2009 gestorbene Sänger hat seinen Erben rund 140 Millionen Dollar eingebracht, schätzt das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» in seiner jährlichen Liste. Forbes führt den Verdienst des «King of Pop» unter anderem auf den Erlös seines posthum veröffentlichten Albums «Xscape» zurück. Auch im letzten Jahr hatte Jackson den Spitzenplatz inne. Dem «King of Pop» folgt Elvis Presley weit abgeschlagen auf dem zweiten Rang.