Tote und Verletzte bei Anschlag auf Taliban-Anführer in Pakistan

Bei einem Taliban-Anschlag auf einen abtrünnigen Anführer sind im Nordwesten Pakistans mindestens 13 Menschen getötet worden. Die Explosion der Autobombe in der Region Spin Tal im Stammesgebiet Orakzai verletzte zudem mehr als zehn Kämpfer, die sich auf die Seite der pakistanischen Regierung geschlagen hatten. Der Anschlag habe sich gegen das Hauptquartier des Milizenführers Mullah Nabi Hanfi gerichtet, sagte der örtliche Verwaltungschef der dpa. Zu der Tat bekannten sich die pakistanischen Taliban.