Tote und Verletzte bei Erdbeben in Indien

Bei einem schweren Erdbeben im Nordosten Indiens sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. In der Landeshauptstadt Imphal habe es bei dem Beben am Montagmorgen außerdem Verletzte gegeben, teilten Behörden mit. Wie viele verletzt wurden war noch unklar. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 6,7 an, das Geoforschungsinstitut in Potsdam maß 6,6. Die Erschütterungen waren auch in Myanmar, Bangladesch und Bhutan zu spüren.