Tote und Verletzte bei Räumung von Protestlagern in Kairo

Bei der Räumung der Protestlager der Islamisten in Kairo sind die Lage eskaliert: Mindestens sieben Menschen wurden getötet, darunter zwei Polizisten. Nach Angaben der Sicherheitskräfte wurden Dutzende Demonstranten und einige Polizisten verletzt. Augenzeugen berichteten, die Polizei habe Tränengas-Granaten und Gummigeschosse abgefeuert. Die Islamisten hätten Steine und Flaschen geworfen. Die Protestierenden fordern, dass der entmachtete Präsident Mohammed Mursi wieder in das Amt eingesetzt wird.